6 Minuten Lesezeit

Formstabile Kontaktlinsen

Sie möchten Ihre Kontaktlinsen täglich und sehr lange tragen? Dann sind formstabile Kontaktlinsen für Sie die beste Wahl.

Wir haben für Sie die 10 häufigsten Fragen zu formstabilen Kontaktlinsen beantwortet.

Direkt zur Augenprüfung

Avermann Contactlinsen in Dortmund behandelt Keratokonus.

1.„Ich habe viel von „harten“ Linsen gehört. Schaden sie auf
Dauer meinen Augen nicht?“

Die heutigen formstabilen Kontaktlinsen und ihre „harten“ Vorgänger der letzten Jahrzehnte trennen Welten: Maßgefertigt und sauerstoffdurchlässig, garantieren die modernen formstabilen Linsen hohen Tragekomfort, beste Sicht und langfristige Augengesundheit.

2. „Bekommen meine Augen mit formstabilen Kontaktlinsen
genug Sauerstoff?“

Damit Ihre Augen auch mit diesen Kontaktlinsen immer gesund bleiben, brauchen sie sehr viel Sauerstoff. Er gelangt über die Luft in den Tränenfilm und dann weiter in die Augenhornhaut. Formstabile Kontaktlinsen beeinflussen diesen Transportweg nur wenig, denn sie bewegen sich bei jedem Blinzeln mit. Das sorgt für eine gute Sauerstoffzufuhr: Der Tränenfilm unter der Linse wird durch das Blinzeln ständig ausgetauscht. Mit Sauerstoff angereicherter, frischer Tränenfilm gelangt unter die Linse. „Verbrauchter“ Tränenfilm wird abtransportiert.

3. „Passen formstabile Linsen auf meine Augen?“

Ihre formstabilen Kontaktlinsen sind Unikate. Ihr Kontaktlinsen-Team sorgt dafür, dass diese Einzelstücke für Sie persönlich angefertigt werden.
Mit modernster Messtechnik vermessen wir Ihre Hornhautform. Aus den Daten berechnen wir dann, wie die Rückflächen Ihrer Kontaktlinsen geformt sein müssen. Mit Hilfe entsprechender Messlinsen können wir
– beurteilen, wie sich die Linsen auf Ihren Augen bewegen,
– die richtige Passform für Ihre Augen festlegen,
– die genauen Stärken bestimmen
– und alle wichtigen Parameter der Linsen ideal anpassen.
Ihre endgültigen Kontaktlinsen werden individuell für Sie angefertigt.

4. „Ich habe eine Hornhautverkrümmung.
Kommen Kontaktlinsen für mich überhaupt infrage?“

Ja: Gerade für Menschen mit einer Hornhautverkrümmung können Kontaktlinsen ein neues Fenster zur Welt öffnen.
Formstabile Kontaktlinsen halten auf den Augen ihre Form. Der Tränenfilm gleicht die Hornhautverkrümmung ganz von alleine aus. Damit sind formstabile Kontaktlinsen die einfachste und eleganteste Lösung, um eine Hornhautverkrümmung zu korrigieren.

5. „Meine Augen weisen eine sehr starke Hornhautverkrümmung auf. Kann ich trotzdem Linsen tragen?“

Die Möglichkeiten der Kontaktlinsen sind in solchen Fällen fast grenzenlos. Wahrscheinlich müssen wir die Rückflächenform der Linsen so exakt an Ihre Hornhautform anpassen, dass sie stabil auf dem Auge sitzen. Wir finden genau die passende Lösung für Sie!

6. „Wie lange dauert es, bis ich mich an formstabile
Kontaktlinsen gewöhnt habe?“

Bei formstabilen Kontaktlinsen brauchen Sie, verglichen mit weichen Linsen, etwas mehr Zeit zum Eingewöhnen. Doch schon nach zwei bis drei Wochen tragen die meisten Erstträger ihre formstabilen Kontaktlinsen problemlos den ganzen Tag. Im Vergleich zu den früheren „harten“ Linsen machen es die heutigen formstabilen Kontaktlinsen ihrem Träger sehr viel leichter. Rote, tränende Augen sind Vergangenheit.

Formstabile Kontaktlinsen sind bruchfest.

7. „Formstabil – heißt das, dass meine Kontaktlinsen absolut bruchsicher sind?“

Nein. Formstabile Kontaktlinsen bestehen aus stabilem und trotzdem an der Oberfläche empfindlichem Material. Falsch behandelt, können diese Linsen verkratzen oder sogar zerbrechen.

Deshalb dürfen Sie Ihre Kontaktlinsen niemals über harte Oberflächen ziehen (Tisch, Waschbecken …). Bitte stauchen Sie die Linsen auch nicht. Sind Sie nur einmal versehentlich darauf getreten, dann ziehen sich schon feine Haarrisse durch die Kontaktlinsen. Sie können dann zerbrechen.

8. „Meine Augen sind sehr trocken. Können formstabile
Kontaktlinsen meinen Augen schaden?“

Nein. Wenn Sie unter trockenem Auge leiden, sind formstabile Kontaktlinsen für Sie sogar besser geeignet als weiche. Formstabile Kontaktlinsen nehmen so gut wie keine Flüssigkeit auf. Stattdessen schwimmen sie im Tränenfilm, ohne ihn zu beeinflussen.

9. „Ich treibe sehr viel Sport. Verträgt sich das mit
Kontaktlinsen?“

Auf jeden Fall! Beim Sport sind Kontaktlinsen einer Brille weit überlegen. Kontaktlinsen beschlagen, drücken und verrutschen nicht. Sie können nicht einfach herabfallen und zerbrechen. Stattdessen sorgen sie für barrierefreie Rundum-Sicht bei jeder Bewegung. Eine Sehhilfe, die unsichtbar und zuverlässig jede Höchstleistung mitmacht!
Für Sportarten wie Joggen, Fitnesstraining oder Skifahren sind formstabile Kontaktlinsen die beste Wahl. Es gibt aber eine Vielzahl von Sportarten, wie Mannschafts- oder Wassersport, bei denen weiche Kontaktlinsen vorteilhafter sind. Ja, Sie haben richtig gelesen: Auch Wassersport und Kontaktlinsen sind ein sehr gutes Team.
Welche Kontaktlinse bei Ihrer Lieblingssportart Bewegungsfreiheit, Spaß und optimale sportliche Leistung kombiniert, weiß Ihr Kontaktlinsen-Team.

10. „Wie oft muss ich formstabile Kontaktlinsen austauschen
und was kostet das?“

Formstabile Kontaktlinsen haben eine Lebensdauer von etwa zwei Jahren. Dadurch sind sie langfristig deutlich wirtschaftlicher als weiche Kontaktlinsen. Auch ihre Pflege ist einfacher als die von weichen Linsen und damit ebenfalls preiswerter. Ihr Kontaktlinsen-Team macht Ihnen gern einen Kostenvoranschlag, damit Sie wissen, was finanziell auf Sie zukommt.

Und wann sehen wir uns?

Menü