Kind mit Kontaktlinsen-Behälter

Kontaktlinsen für Kinder

Mehr Spielraum, mehr Sicherheit: Sind Kontaktlinsen auch für Kinder geeignet?

Kontaktlinsen – das ist doch nur was für Erwachsene. Oder?

Im Gegenteil: Schon Kleinkinder können mit Kontaktlinsen besser sehen. „Kontaktlinsen bieten unerkannte Chancen für Kinder und ihre Sehentwicklung.“ sagt Carsten Avermann, Inhaber des Avermann Kontaktlinsen-Instituts in Dortmund, „Schon die Kleinsten sind schnell kooperativ und lassen sich bereitwillig die Linsen auf die Augen setzen. Denn sie merken: Das hilft mir.“

Kontaktlinsen: Eine Alternative zur Brille?

Wenn das eigene Kind nicht gut sehen kann, greifen Eltern üblicherweise zur Brille. Doch Kontaktlinsen bieten heutzutage eine sehr gute und sinnvolle Alternative. Vor allem bei bestimmten Augenerkrankungen kommen die kleinen Sehhilfen zum Einsatz.

Aber auch bei sportlichen Kindern sorgen Kontaktlinsen für mehr Spielraum. Damit das Tragen der Kontaktlinsen für Kinder unproblematisch verläuft, sollten bei der Anpassung und dem Tragen von Kontaktlinsen einige Punkte beachtet werden. Auf dieser Seite haben wir Ihnen Informationen zum Thema „Kontaktlinsen für Kinder“ zusammen gestellt. Und bei Fragen sprechen Sie uns einfach an. Als Experten für Kontaktlinsen sind wir sehr gerne mit Rat und Tat für Sie und Ihr Kind da.

Die Experten von Avermann Contactlinsen sind gerne für Sie da und beantworten Ihnen die Fragen rund um das Thema „Kinder und Kontaktlinsen“

Baby mit Kontaktlinsen

Sehhilfen von klein auf: Kontaktlinsen für Babys

Bei den Vorsorgeuntersuchungen fallen viele Sehschwächen dem Kinderarzt auf. Gibt es eine familiärer Vorgeschichte oder ist die visuelle Wahrnehmung des Kindes auffällig? Dann ist der schnelle Weg zum Augenarzt richtig.

Kinder mit Sehschwäche brauchen unbedingt eine Sehhilfe – denn das Zusammenspiel zwischen den Augen und dem Gehirn entwickelt sich schon beim Baby und Kleinkind. Ist es gestört, können diese Defizite später nur schwer wieder ausgeglichen werden.

Sehen lernen:

Wie entwickelt sich das Sehen bei einem neugeborenen Baby und bei welchen Defiziten können Kontaktlinsen helfen? Mehr Hintergrundwissen zu Kontaktlinsen für Babys und Kleinkinder bietet unser Download  „Kontaktlinsen für Baby“s.

Kontaktlinse oder Brille?

Kinder brauchen Freiraum – und freie Sicht.  Den kindlichen Bewegungsdrang machen Brillen aber oft nicht mit. Sie drücken, rutschen, beschlagen, fallen herunter, gehen zu Bruch. Da bleibt die Brille gern mal in der Tasche oder – bei Schulkindern – im Ranzen, gerade wenn Sport auf dem Stundenplan steht. Mit dem Ergebnis, dass motorische Fähigkeiten leiden und Kinder sich ihres Körpers nicht sicher sind, weil sie nicht richtig sehen. Unsicherheit und Verletzungsgefahr steigen, Spaß und Erfolgserlebnisse bleiben auf der Strecke.

Kontaktlinsen sind eine Alternative

Kontaktlinsen gibt es aus unterschiedlichen Materialien und für die verschiedenen Bedürfnisse. Bevor für das Kind eine harte oder weiche Linse ausgewählt wird, sollte unbedingt ein Kontaktlinsenspezialist aufgesucht werden. Bei einem Termin wird nicht nur das Auge des Kindes untersucht sondern auch über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Linsentypen gesprochen. Wichtig ist zudem, dass die Lebensumstände des Trägers und natürlich die Beschaffenheit des Auges berücksichtigt werden.

Sehdefizite bei Kindern:

  • Schwachsichtigkeit, Amblyopie
  • Okklussion: Ein Auge ist schwächer
  • Grauer Star bei Babys und Kindern

Wer mit Sehdefiziten bei Kindern fahrlässig umgeht, verhindert erfolgreiches Lernen.

Kontaktlinsen für Kleinkind
Ab welchem Alter können Kontaktlinsen genutzt werden

Kontaktlinsen für den Aha-Effekt

Ein Kind, das von der Brille zur Kontaktlinse wechselt, erlebt einen Aha-Effekt: Die neuen Sehhilfen auf den Augen können bei Kindern sogar dazu führen, dass sich ihre Sehfähigkeit deutlich verbessert oder sich weniger schnell verschlechtert als mit Brille (bei Kurzsichtigkeit).

„Außerdem können diese Kinder ihre Sehhilfe den Tag über unbeschwert vergessen, denn sie ist unsichtbar und eröffnet mehr Spielraum als die Brille“, weiß Carsten Avermann aus aus seiner langjährigen Erfahrung mit kleinen Kontaktlinsenträgern.

Kontaktlinsen-News:

Lesen Sie im Beitrag „Nachtlinsen statt Nachhilfe?“ wie die Kurzsichtigkeit bei Kindern das Leben und Lernen beeinträchtigt und wie Kontaktlinsen Abhilfe schaffen können.

Schritt für Schritt zu den richtigen Kontaktlinsen:

  • Termin beim Kontaktlinseninstitut Avermann in Dortmund vereinbaren.
  • Im Beratungstermin beantwortet Ihnen Ihr persönlicher Kontaktlinsenexperte wichtige Fragen.
  • Bei einem Untersuchungstermin wird der Gesamtzustand der Augen erfasst und die passenden Linsen ausgewählt.
  • Bei den regelmäßigen Kontrollterminen steht Ihnen Ihr Kontaktlinsenexperte nicht nur bei Fragen zur Verfügung, sondern gibt wertvolle Tipps und zeigt Ihnen und Ihrem Kind, wie das Einsetzen und das Reinigen der Kontaktlinsen zum Kinderspiel wird.

Linsen für’s Leben:

Im Avermann Kontaktlinsen-Institut in Dortmund kümmern sich ausgewiesene Experten um Ihre Linsen. Wir sind davon überzeugt, dass Kontaktlinsen das Leben bereichern und einfacher machen. Klicken Sie auf Ihr Wunschthema und erhalten Sie weiterführende Informationen:

Unsere Kontaktlinsen-Experten ermöglichen mit Ihrem Wissen und wertvollen Tipps, dass die individuellen Linsen das Leben lebenswerter machen.

Sie sind auch der Suche nach einer Lösung für die Sehprobleme Ihres Kindes? Kontaktieren Sie uns gerne für eine individuelle Beratung oder auch für die Anpassung von maßgeschneiderten Kontaktlinsen für Ihr Kind. Die Experten von Avermann Contactlinsen sind gerne für Sie da.