Schwimmen mit Kontaktlinsen

Auch wenn Du schwitzt: Die Kontaktlinse sitzt!

Über 30 Grad und es wird noch heißer. Der Schweiß fließt. Kontaktlinsen machen das mit.

Wer Brille trägt, hat jetzt mit rutschendem, oft heißem Gestell und fleckigen Gläsern zu kämpfen. Auf der Nase drückt und scheuert es öfter als sonst. Denn der Schweiß bringt die Sehhilfe in unerwünschte Bewegung. Diese Reibung reizt oft die Haut. Deshalb rutscht so manche Brille dieser Tage von der verschwitzten Nase und zerbricht.

Heißer Tipp: Linsen sitzen bei jedem Wetter.

Sie sind so bequem, dass man sie getrost vergessen kann, wenn man sie trägt – auch im Sommer: Kontaktlinsen.

Es gibt sie für Kurz- und Weitsichtige, als Gleitsichtlinse, Tages- oder Nachtlinse, formstabil („hart“) und weich, für Kinder und Erwachsene jeden Alters, bei Keratokonus und für Menschen mit besonderen Sehproblemen oder Augenkrankheiten. Avermann Contactlinsen passt jede der unsichtbaren Sehhilfen persönlich an.

Trainingspartner, auch im Sommer: Kontaktlinsen

Viele Sportler schwören auf diesen zuverlässigen Trainingspartner: Denn Kontaktlinsen behindern nicht, sondern garantieren Durchblick, im Wettbewerb und in der Freizeit. Sogar beim Schwimmen im Freibad und bei anderem Wassersport kann man die unsichtbaren Sehhilfen tragen – zum Beispiel zusammen mit einer Schwimmbrille. Das garantiert ungetrübten Badespaß mit klarer Sicht.

Und: Wer Kontaktlinsen trägt, spart bei der Sonnenbrille (Skibrille, Chlorbrille …). Schließlich braucht sie keine geschliffenen Gläser.